[Rezension]“Schwarz: Leo Kara ermittelt“ von Taavi Soininvaara

Hallo ihr lieben Bücherfreunde,

Nun habe ich es wieder geschafft ein Buch von meinen SUB zu entfernen und möchte euch auch gleich meine Meinung dazu niederschreiben.

Inhalt

Ein neuer Ermittler betritt die internationale Krimibühne: Leo Kara ist brillant, hartnäckig und schwer traumatisiert. Seit er seine Familie verloren hat, leidet er unter Verhaltensstörungen und Amnesie. Als ein Anschlag auf das UN-Hauptquartier verübt wird, sieht er sich nicht nur einer machtvollen Geheimorganisation gegenüber, sondern auch der eigenen schmerzhaften Geschichte.

Meine Meinung

Bei diesem Buch handelt es sich mal wieder um den ersten Band einer Reihe. Hierbei handelt es sich um die Mundus-Novus-Reihe. Irgendwie stürze ich mich andauernd in neue Reihen. Ich hoffe ich werde sie eines Tages mal alle zu Ende lesen,

 Das Cover des Buches gefällt mir wirklich gut. Ich denke das es bei keine große Überraschung ist, da ich ja meistens Bücher kaufe die mir vom Cover her gefallen. Was mir besonders gut gefällt sind die Kontraste. Also das Rot auf dem weißen Schnee und das braun der Schere. Besonders gut gefällt mir auch die Anhebung der Buchstaben auf dem Cover. Dennoch muss ich sagen, dass das Cover nicht ganz zum Inhalt des Buches passt. Auch der Titel passt für mich irgendwie nicht zum Buchinhalt, aber das ist ja nicht das erste mal das so ist.

 Der Schreibstil des Autors hat mir ganz gut gefallen, obwohl er doch manchmal ein wenig anstrengend war und manchen Satz schon mehrmals lesen musste. Dennoch kann man sagen das der Schreibstil der Geschichte nicht geschadet hat und es sich trotzdem gut zu lesen war. Was mich mal wieder gestört hat, waren die langen Kapitel und ich denke ich muss mich wohl oder übel dran gewöhnen an diese langen Kapitel. Da muss ich wohl durch. 😀

 Mit den Hauptpersonen konnte ich mich schnell anfreunden und bin gerne mit ihnen los gezogen. Besonders sympathisch war mir die Juristen Kati Soisalo, aber auch Leo Kara war mir sehr sympathisch. Die eigentlich Geschichte ist an sich sehr spannenden und es werden große Themen wie Menschen- und Waffenhandel einbezogen, die mich an den ein oder anderen Punkten wirklich zum nachdenken gebracht haben. Dennoch fehlte der Geschichte so ein wenig der pfiff. Ich würde nicht sagen das die Geschichte allzu vorhersagbar war, aber ich hatte immer das Gefühl das irgendetwas fehlt, aber das kommt vielleicht noch in den anderen drei Bänden.

Fazit

 Trotz meiner Kritikpunkte die ich habe, hat mir das Buch doch gut gefallen und ich werde auch die anderen drei Bände noch lesen.

 Eure LadyRosely

Advertisements

Ein Kommentar zu “[Rezension]“Schwarz: Leo Kara ermittelt“ von Taavi Soininvaara

  1. Pingback: Lesestatistik September 2012 « LadyRosely

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s