[Rezension]“Ein Flüstern in der Nacht” von Moya Simons

Hallo ihr lieben Bücherfreunde,

man glaubt es kaum, aber ich habe schon wieder ein Buch zu Ende gelesen. Es ist so schön, wenn man seinen SUB ein wenig minimieren kann. Ich brauche ja ein wenig Vorsprung da ich ja bald Geburtstag habe und da schon wieder neue Bücher auf mich warten. 😀

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema. Ich möchte euch nun folgendes Buch vorstellen:

Ein Flüstern in der Nacht

Seiten: 304 Seiten
Verlag: cbj
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570153312
ISBN-13: 978-3570153314
Preis: 12,99€

Inhalt:

Rachel, mach dich ganz klein! Versteck dich im Schrank unter der Spüle. Und egal was du hörst, ob Rufe oder Schreie – du darfst kein Mucks von dir geben. Kein Wort, verstanden? Das ist ganz, ganz wichtig. Es geht um dein Leben“

Das sind die letzten Worte, die die 10-jährige Rachel von ihrem Vater hört, als deutsche Soldaten 1943 das Judenhaus stürmen, in dem sie mit ihrer Familie lebt. Seitdem spricht Rachel nicht mehr. Kein Wort. Zu niemanden.

Alle Hausbewohner werden deportiert und nur sie bleibt zurück. Ein deutsches Ehepaar erbarmt sich und nimmt Rachel bei sich auf. Erst nach dem Krieg begreift sie, dass es keine Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Vater, Mutter und der geliebten Schwester geben wird. Doch dann geschieht ein Wunder – und Rachel findet nicht nur ihre Sprache wieder……

Meine Meinung:

Bei dieser Art von Büchern tue ich mich immer ein wenig schwer meine Meinung in Worte zu fassen. Warum das so ist kann ich gar nicht so recht sagen, aber ich denke es liegt daran, dass die Geschichte in diesem Fall zwar erfunden ist, aber die Fakten sind dennoch wahr. Und das macht die Geschichte immer noch ein wenig trauriger.

Obwohl dieser Teil unserer Geschichte sehr traurig und für mich immer noch unfassbar ist, finde ich es gut das immer noch darüber geschrieben wird und somit nicht in Vergessenheit gerät. Was ich in unserer heutigen Zeit sehr sehr wichtig finde. Und es somit ermöglicht wird, das jüngere Generationen sich damit beschäftigen und sich ihre eigene Meinung bilden können.

Bei diesem Buch habe ich weniger auf das Cover geachtet, weil mich das Thema doch sehr interessiert. Aber dennoch möchte ich ein paar Worte darüber verlieren. Mir gefällt das Buchcover wirklich gut. Es ist meiner Meinung nach nicht zu aufdringlich und passt zu der Geschichte von Rachel. Wer das Buch bereits gelesen hat, weiß von was ich spreche. Was mir besonders gut gefällt sind die roten Akzente auf dem Cover. Kurz gesagt es passt und mir gefällt es.

Zur Geschichte selbst möchte ich eigentlich nicht viel sagen, weil der Klappentext doch schon eine Menge hergibt. Ich möchte nur sagen das ein in sich sehr runde Geschichte ist. Man verliert nie den roten Faden und fühlt sich von der ersten Seite an geborgen.

Dies ist auch durch den sehr guten Schreibstil der Autorin begründet. Ich finde ihn sehr flüssig und angenehm und hat für mich eine gewisse Ruhe ausgestrahlt. Des weiteren ist er leicht und flüssig zu lesen. Wenn all ihre Bücher so sind, denke ich werde ich noch weitere Bücher von ihr lesen.

Zu einer guten Geschichte gehören ja bekanntlich auch die Charaktere und diese sind einfach, wie soll ich sagen, herzallerliebst. Ich habe alle sofort lieb gewonnen, besonders Rachel, um die sich die Geschichte dreht. Ich glaube mehr brauch ich auch gar nicht sagen. 😀

Fazit:

Dieses Buch ist absolut seine Zeit wert und ich kann es nur jedem empfehlen zu lesen.

Eure LadyRosely

Advertisements

Ein Kommentar zu “[Rezension]“Ein Flüstern in der Nacht” von Moya Simons

  1. Pingback: Lesestatistik Februar 2013 | LadyRosely

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s