[Rezension] “Mängelexemplar ” von Sarah Kuttner

Hallo ihr lieben Bücherfreunde,

und schon wieder haben wir das Ende einer Woche erreicht und wie ich es mir in den letzten Wochen angewöhnt habe, möchte ich euch ein weiteres Buch vorstellen.

 Mängelexemplar

Seiten: 262 Seiten
Verlag: Fischer (zur Verlagsseite)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3100422058
ISBN-13: 978-3100422057
Preis: 8,95 €

Zeichnung-1

„Die Psyche ist so viel komplizierter als eine schöne glatte Fraktur des Schädels“

„Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironische und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da.“

Zeichnung-2

Nach dem ich ja das zweite Buch von Sarah Kuttner „Wachstumsschmerz“ gelesen habe und es mir recht gut gefallen hatte und ich von ihrem ersten Buch auch sehr viele gute Meinungen gehört habe, war es ja nur noch eine Frage der Zeit, wann ich es lesen werde. Und diese Zeit war nun gekommen…

Meine Meinung zum Cover nieder zu schreiben ist irgendwie gerade sehr schwierig und ich kann noch nicht mal sagen warum. So jetzt aber…. Eine Zeit lange habe ich mich gefragt, warum ich mir das Buch nicht schon früher im Buchladen angeschaut habe und ich denke es lag einfach an dem einfachen Buchcover. Obwohl einfach auch nicht das richtige Wort ist. Es passt auf seine Weise schon ziemlich gut zum Inhalt des Buches, aber für mich ist es irgendwie nichtssagend und aus diesem Grund bin ich wohl auch immer daran vorbei gegangen.

Der Schreibstil von Sarah Kuttner war mir ja bereits aus dem für mich ersten Roman sehr vertraut. Er ist sehr leicht zu lesen, verständlich und spiegelt für mich so die heutige Zeit wieder, auch wenn das Buch doch schon ein wenig älter ist. Des Weiteren lässt er mich immer schnell in die Geschichte eintauchen und mich völlig in die Geschichte versinken. Halt ein schönes Buch für zwischen durch.

Die Geschichte an sich trieft jetzt nicht vor purer Spannung oder Aktion, aber sie erzeugt auf ihre ganz eigene Weise das Bedürfnis weiterzulesen und zu wissen wollen, wie es mit Karo weiter geht. Jedenfalls ging es mir so. Was diese Geschichte aber auf jeden Fall auszeichnet, ist das zu behandelnde Thema, welches doch eine große Rolle in unserer Gesellschaft eingenommen hat und somit einen anderen Blickwinkel auf diese Krankheit bringen kann.

Die Protagonistin Karo fand ich sehr sympathisch und angenehm. Ich mochte ihren Humor bzw. ihre unglaublichen Vergleiche und an manchen Stellen hätte ich sie sehr gerne umarmt und ihr gesagt, wir schaffen das schon. Da es in diesem Buch doch hauptsächlich um Karo ging und die anderen Charaktere nicht so beleuchtet wurden, was ich allerdings nicht weiter tragisch fand, kann ich zu diesen nur sagen, dass sie mir jetzt nicht unsympathisch waren oder so…

Zeichnung-3

Ich denke das dieses Buch es schafft beim Leser einen anderen Blickwinkel auf die Krankheit Depression zu werfen und das auf eine Art und Weise die einen Lachen und Weinen lassen kann. Zum Schluss kann ich dieses Buch nur empfehlen zu lesen….

Advertisements

Ein Kommentar zu “[Rezension] “Mängelexemplar ” von Sarah Kuttner

  1. Pingback: Lesestatistik Juli 2013 | LadyRosely

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s