[Rezension] “Tagebuch der Anne Frank“

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

 heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, von dem ich der Meinung bin, das es bereits von vielen gelesen wurde und noch von vielen gelesen werden sollte. Leider haben wir es damals nicht in der Schule gelesen und ich habe lange Zeit auch nicht danach gegriffen. Doch letzte Woche habe ich einen innerlichen Drang verspürt dies zu tun. Vielleicht war für mich einfach die Zeit reif oder der richtige Zeitpunkt ist gekommen.

TagebuchDerAnneFrankSeiten: 317 Seiten
Verlag: Fischer (zur Verlagsseite)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596152771
ISBN-13: 978-3596152773
Preis: 7,95 €

Zeichnung-1

 „Das Tagebuch der Anne Frank ist Symbol und Dokument zugleich. Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.“

Quelle: Fischer Verlag

Zeichnung-2

Es gibt Bücher bei dem das Niederschreiben der eigenen Gedanken und Gefühle wirklich schwerfällt und das „Tagebuch der Anne Frank“ gehört für mich auf jeden Fall dazu. Auch wenn ich mich mit diesem Thema schon lange und intensiv auseinandergesetzt habe, wirft es mich dennoch immer wieder in die Fassungslosigkeit, wie Menschen gegenüber anderen Menschen so grausam sein können. Deswegen ist es so wichtig, dass das Thema niemals in Vergessenheit gerät und das Tagebuch trägt, neben vielen anderen Büchern und auch Menschen, dazu bei.

Anne Frank schildert in ihren einzelnen Tagebucheinträgen das Leben im Hinterhaus in Amsterdam. Dabei spielen ihr Gefühle, Konflikte mit sich und den anderen Mitbewohnern, Ängste entdeckt zu werden, Gedanken um das Leben, die Liebe und viele andere Dinge eine wichtige Rolle, bis das Unvermeidliche eintritt und das Tagebuch leider endet.

Mit jedem Eintrag den ich gelesen habe, ist mir Anne mehr ins Herz gewachsen und umso mehr habe ich sie verstanden, mit ihr mitgefühlt, gelacht und auch geweint.

Zeichnung-3

Alle die es noch nicht gelesen haben, kann ich nur empfehlen und sogar bitten es zu lesen. Und falls ihr es schon gelesen habt, schaut doch mal auf dieser wundervoll gemachten Webseite vorbei:

http://www.annefrank.org/de/Subsites/Home/

Eure,

Schriftzug

Advertisements

Ein Kommentar zu “[Rezension] “Tagebuch der Anne Frank“

  1. Pingback: Lesestatistik Februar 2014 | Lady Rosely's Bücherwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s