[Rezension] “Kalte Asche” von Simon Beckett

Hallo ihr lieben Bücherfreunde,

heute möchte ich euch ein weiteres Buch vorstellen, welches ich schon vor vielen Jahren zum ersten Mal gelesen habe und nun wieder Lust verspürte hatte es noch einmal zu lesen.

KalteAscheSeiten: 431 Seiten
Verlag: rororo (zur Verlagsseite)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:  380520812X
ISBN-13:978-3805208123
Preis: 9,90 €

Zeichnung-1

Asche zu Asche

Staub zu Staub

Leben zu Tode

Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, läuft ihm ein Schauer über den Rücken. Ihr Tod war kein Unfall, da ist er sich sicher. Als er seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen will, ist die Leitung tot. Ein Sturm schneidet die Insel von der Außenwelt ab. Da beginnen die Morde von neuen …“

Quelle: Rowohlt-Verlage

Zeichnung-2

Nach dem ich den ersten Fall von David Hunter hinter mich gelassen hatte, musste ich einfach den zweiten Fall zur Hand nehmen und anfangen zu lesen. Da es auch schon viele Jahre her ist, als ich dieses Buch gelesen habe, konnte ich mich fast wieder, wie neu in die Geschichte fallen lassen.

Die Covergestaltung des zweiten Bandes ist, wie beim ersten Band „Die Chemie des Todes“, sehr schlicht gehalten. Diesmal dominiert allerdings die Farbe Schwarz und die Schrift ist in Weiß gehalten. Meinen Geschmack trifft es und ich bin froh das die Gestaltung der Bücher beibehalten wird. Sie variieren zwar, aber verlieren nie ihre Schlichtheit.

Diesmal verschlägt es den forensischen Anthropologen auf eine kleine schottische Insel, wo er wieder einen sehr kniffeligen Fall lösen muss. Die Geschichte ist wieder sehr packend und spannend. Die Kombination aus ruhigen und lebhaften Momenten hat mir wieder gut gefallen. Simon Beckett hat es wieder geschafft mich auf eine falsche Fährte zu locken.

Die Nebencharakter fand ich wirklich gut gezeichnet und der ein oder andere Charakter hat mich doch sehr interessiert. Leider weiß man das man diese wohl nicht wieder sieht. Der Protagonist ist in meinen Augen weiter gewachsen und ist noch ein Stückchen mehr in mein Herz gerückt.

Zeichnung-3

Ich mochte den zweiten Fall von David Hunter und kann ihn nur empfehlen zu lesen. Ich freue mich sehr auf den dritten Fall von David Hunter und diesen Lese ich dann auch zum ersten Mal. 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “[Rezension] “Kalte Asche” von Simon Beckett

  1. Pingback: Lesemonat April 2014 | Lady Rosely's Bücherwelt

  2. Ja, das Buch fand ich auch gut. Ich denke nicht, das ich es ein zweites Mal lesen würde. Aber das 3. Buch aus der Reihe habe ich auch schon durch.. 🙂

    • Manchmal habe ich Lust noch einmal in eine Geschichte einzutauchen. 🙂 Ich freu mich schon auf den dritten Fall, aber das wird wohl noch ein bisschen dauern, bis ich den Lesen werden. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s