„Anklage“ von John Grisham

IMG_20150412_122211

Format: Hardcover
Seiten: 510 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453269098
ISBN-13: 978-3453269095
Preis: 22,99

zeichnung-11„Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte.“

Quelle Heyne-Verlag

Zeichnung-2

….Wenn dieses Cover mal nicht passend ist…..

Bei der Entscheidung ein Buch zu lesen spielt die Gestaltung des Covers keine so unwichtige Rolle. Jedenfalls ist das bei mir so. Da mir das Cover sehr gut gefällt, bin ich eine ganze Weile um dieses Buch geschlichen, aber ich habe es nie mitgenommen. Da ich vor einigen Wochen das Bloggerportal von Randomhouse entdeckt habe und ich es sehr gern ausprobieren wollte, konnte ich mich dem Reiz dieses Buches einfach nicht widerstehen.

Nach dem ich es nun gelesen habe, gefällt mir das Cover sogar noch besser, da es wirklich auf den Inhalt des Buches abgestimmt wurde. Zu dem mag ich diesen 3D-Effekt, als würde wirklich ein Stein auf dem Buch liegen. Und von dem Grau mag ich gar nicht erst anfangen.      

….Die typische oder doch nicht so typische Grisham Geschichte…..

Wenn ich zu einem Roman von John Grisham greife, dann weiß ich in der Regel was mich erwartet und einigen Lesern da draußen geht es wahrscheinlich ähnlich. Auch in „Anklage“ folgt man einer Anwältin durch das Abenteuer Gerechtigkeit und die kommenden Veränderungen sowie die brenzligen Situationen, die dabei so entstehen.

Um ehrlich zu war sie dann doch nicht so typisch, jedenfalls was den Aufbau des Spannungsbogens angeht. Normalerweise war es bei John Grisham immer so, dass die Spannung immer mehr zu nimmt und dann langsam wieder abgebaut wird, bis das Ende der Geschichte erreicht wurde. Das ist in dieser Geschichte leider nicht so. Beim ersten Aufbau, wo ich dachte, jetzt geht es los bzw. jetzt kommt die Wende, war die Spannung auf einmal vorbei und beim zweiten Mal war das Buch zu Ende. Es war einfach zu Ende und ich dachte schon es würde einen zweiten Teil geben. Sicherlich ist es wichtig, dass sich Autoren verändern, weiterentwickeln und neue Dinge ausprobieren, aber diese Entwicklung hat mir leider so gar nicht gefallen.  

Sich entwickelnde Charaktere.

Wirklich gut haben mir diesmal die Charaktere gefallen, die alle gut gezeichnet und voller Leben gesteckt haben. Sehr sympathisch fand ich die Protagonisten Samantha Kofer. Ich konnte mich von der ersten Seite, als ich sie noch nicht mal richtig kannte, in sie hinein versetzen und habe sie sehr gern auf ihren Weg in das kleine Nest Brady begleitet.    

Zeichnung-3Sein stärkstes Buch ist es auf keinen Fall, aber auch nicht sein schwächstes. Man kann es lesen, sollte aber meiner Meinung nach nicht zu viel erwarten.

Schriftzug

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s