[Montagsfrage] WO BEFINDEST DU DICH GEOGRAPHISCH GERADE IN DEINER LEKTÜRE?

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

es auch schon wieder Montag und ich möchte euch auch heute wieder die Montagsfrage von Libromanie beantworten.

montagsfrage

WO BEFINDEST DU DICH GEOGRAPHISCH GERADE IN DEINER LEKTÜRE?

In meiner aktuellen Lektüre befinde ich mich an verschiedenen Schauplätzen. Zum einem befinde ich mich in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika, also Washington D.C., und einigen anderen amerikanischen Städten und zum anderen in der Hauptstadt von Ägypten. Mal sehen, wo es mich noch so hin verschlägt.

Ach, und ich lese „Die Bruderschaft“ von John Grisham.

Eure,

Schriftzug

Advertisements

Lesemonat August 2014

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

diesen Monat kann ich euch endlich wieder einen Lesemonat präsentieren. Ich habe zwar nicht so viele Bücher, um genau zu sein zwei Stück,  gelesen, aber besser als die letzten, wo ich gar keine Bücher gelesen habe. Ich hoffe ich kann das die nächsten Monate wieder etwas steigern.

Beide Bücher habe ich damals bei Julia Müllers Buchgestöber auf Youtube gesehen und hatte sie mir dann auch gleich von meinem Geburtstagsgutschein gekauft. Auch wenn es mir mein SuB nicht so wirklich dankt, lasse ich mich doch immer wieder gern von neuen Büchern anstecken. Und was wäre der SuB ohne neue Bücher?

Aber zurück zu meinen gelesenen Büchern. Zum einen habe ich Danachvon Jennifer Castle gelesen und zum andern Pinguinwettervon Britta Sabbag.

Pinguinwetter DerAnfangVonDanach

 Beide Bücher haben mir wirklich gut gefallen und ich kann sie euch nur empfehlen zu Lesen.

Damit wünsche ich euch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in den September.

Eure

Schriftzug

[Rezension] “Pinguinwetter” von Britta Sabbag

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

heute möchte ich euch wieder ein Buch vorstellen, welches ich erst vor kurzen gelesen habe. Ich hatte mir das Buch damals von einem Geburtstagsgutschein gekauft und nun endlich die Lust es zu lesen gehabt. Der zweite Band dazu liegt auch schon auf meinem SuB. Welch Überraschung. 🙂

Pinguinwetter
Seiten: 248 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404166523
ISBN-13: 978-3404166527
Preis: 8,99 €

zeichnung-11

DAS SCHLIMME AN HALBWAHRHEITEN IST, DASS IMMER DIE FALSCHE HÄLFTE GEGLAUBT WIRD

Charlotte wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gefeuert. Außerdem erhält sie von ihrer Mutter äußerst fragwürdige SMS aus der U-Haft in Grönland. Dann entscheidet sich ihr Immer-mal-wieder Mann Marc auch noch, endlich in den Hafen der Ehe einzuschiffen – allerdings nicht mit ihr. Und nun? Rein in die rosa Babyelefantenhose und rauf aufs Sofa!

Um Charlotte auf andere Gedanken zu bringen, drückt Freundin Trine ihr Sohnemann Finn aufs Auge. Als es bei einem Zoobesuch zu einem Beinahe-Unfall kommt, steht Charlotte der alleinerziehende Eric als Retter in der Not zur Seite. Weil der jedoch glaubt, Charlotte sei Finns Mutter, geht der Schlamassel erst richtig los … “

Quelle: Verlag Bastei Lübbe

Zeichnung-2

Wenn ich vor meinen SuB stehe und ich mich wieder für ein neues Buch entscheiden möchte greife ich eher selten zum Genre Chick-Lit. Ab und an passiert es aber dann doch das ich darauf wirklich Lust habe. So war es auch mit Pinguinwetter von Britta Sabbag und es hat mir wirklich schöne und humorvolle Lesestunden gebracht.

In Pinguinwetter kann man Charlotte ein Stück auf ihrem steinigen und holprigen Lebensweg begleiten. Man erlebt mit ihr die Kündigung, die Trennung von ihrem Immer-mal-wieder Mann und so manch andere Ereignisse. Auf diesem Stück erlebt man aber nicht nur humorvolle und kopfschüttel Momente, sondern auch so manche Momente die einen selbst zum Nachdenken anregen. Was mich persönlich schon positiv überrascht hat.

Pinguinwetter

Charlotte ist mir im Laufe der Geschichte sehr sympathisch geworden und ist mir doch sehr ans Herz gewachsen. Die Freundinnen von Charlotte fand ich auch sehr angenehm und finde es irgendwie immer schön zu lesen, wenn Freundinnen füreinander da sind. Freundschaft ist doch einfach was schönes.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht, angenehm und lässt einen schnell durch die Geschichte fliegen. Genau die richtige Mischung für diese Art von Roman, die einen für ein paar Stunden aus dem eigenen Alltag entfliehen lässt.

Zeichnung-3

Wer sich ein paar heitere Lesestunden gönnen möchte, kann ich dieses Buch eigentlich nur empfehlen.

Eure

Schriftzug

[Montagsfrage] DAS ABGEFAHRENSTE BUCH, DAS DU JE GELESEN HAST?

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

es ist mal wieder Montag und aus diesem Grund möchte ich euch natürlich die heutige Montagsfrage von Libromanie beantworten.

montagsfrage_banner_neu

DAS ABGEFAHRENSTE BUCH, DAS DU JE GELESEN HAST?

Irgendwie hat es die heutige Montagsfrage wirklich in sich bzw. will mir keine so richtige Antwort einfallen. Ist echt schwierig für mich….. Aber wartet mal…. Ich denke so langsam fallen mir doch zwei Bücher ein. Und zwar zum einen „Die Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers und „Harold“ von Einzelkind. Beide waren für mich doch sehr abgefahren, was natürlich nichts Schlechtes heißen soll. 😀

Damit wünsche ich euch noch einen schönen Montag.

Eure

Schriftzug

 

Wochenrückblick #18

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

mit diesem Sonntag geht für mich eine ereignisreiche und erfolgreiche Woche zu Ende. Nicht nur die Woche geht damit zu Ende, sondern auch mein Studium.  Nun ist das Leben als Studentin auch vorbei und ich muss/kann/möchte meine Nase in die Berufswelt stecken. 

Gelesene Bücher

Beendet habe ich diese Woche das Buch “Pinguinwetter” von Britta Sabbag.

PinguinwetterWie es mir gefallen hat werde ich euch wie gewohnt am Mittwoch präsentieren. Nach dieser sehr unterhaltsamen Lektüre habe ich dann mal wieder zu einem John Grisham Roman gegriffen und zwar nach diesem:

DieBruderschaftLeider bin ich noch nicht sehr weit, da ich in letzter Zeit doch arge Kopfschmerzen hatte. Ich hoffe das wird in der nächsten Woche besser.

Gesehene Filme

Auch diese Woche habe ich wieder einige Filme gesehen. Gut gefallen hat mir „Non Stopp“, welchen ich euch auch empfehlen kann.

 Neu Bücher & Staple ungelesener Bücher

Ich kann euch auch diese Woche wieder berichten, dass ich kein einziges Buch gekauft habe. 😀 Yeahh! Denn aktuellen Stand meines SuBs weiß ich allerdings immer noch nicht. Das muss ich wirklich mal in angriff nehmen.

Positives & Negatives

[Positives] Ich habe mein Studium erfolgreich abgeschlossen. Yeahhhhhhhhh!

[Negatives] Ich komme irgendwie nicht richtig aus dem Knick. :[

[Negatives] Bleibt es so kalt? Wirklich? Muss das sein?

Ich wünsche euch ein schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

Eure

Schriftzug

[Rezension] “Der Anfang von Danach” von Jennifer Castle

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

nach einer gefühlten Ewigkeit möchte ich euch heute mal wieder ein Buch vorstellen. Gesehen habe ich dieses Buch das erste mal in einem Youtube-Video von Julia Müller und seit dem hat mich dieses Cover einfach nicht mehr losgelassen. Ja und wer mich kennt weiß, dass es dann nicht mehr lange dauern kann bis das Buch bei mir einzieht. *hüstelhüstel* Jedes buch brauch ja irgendwie ein zu Hause nicht wahr?! 🙂

DerAnfangVonDanachSeiten: 379 Seiten
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN-10:  3-551-58266-9
ISBN-13:978-3-551-58266-9
Preis: 18,90 €

Zeichnung-1

Plötzlich hörte ich vor dem Haus ein Geräusch. „Bleib dran, Meg“, sagte ich. „Ich glaube, da ist jemand an der Tür.“ Wir schwiegen ein paar Sekunden gemeinsam, und ich hörte, wie mein Atemrhythmus sich dem von Meg am anderen Ende der Leitung anpasste. Da war es wieder. Zweimaliges Klopfen. Nachdrücklich. Neben unserer Haustür war ein großes Fenster, und ich zog langsam den Vorhang auf, nur ein kleines Stück, bis ich sehen konnte, wer es war. Es war ein Polizist. Er stand mit gesenkten Kopf da und hielt die Mütze in der Hand. Das war der Moment. Das Ende von Davor, und der Anfang von Danach.

Zeichnung-2Es gibt viele Ereignisse, die ein Leben verändern können. Große und Kleine. Wichtige und Unwichtige. Aber keine Verändern ein Leben so stark wie der Verlust eines geliebten Menschen oder Wegbegleiter. Er ist endgültig und kann in keiner Form wieder rückgängig gemacht werden. Egal wie sehr man sich dies auch wünscht.

Jeder Einzelne von uns muss dabei seinen eigenen Weg finden, wie er mit diesem Verlust und der Trauer umgeht. So auch die beiden Protagonisten Laurel und David. Beide verlieren an einem heiteren und ausgelassenen Abend ihre Familien. Mal zusammen und mal getrennt gehen beide diesen unbekannten Weg und lernen sich dadurch näher kennen.

DerAnfangVonDannach

Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr angenehm, ruhig und leicht. Er hat meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte gepasst und das Gefühl des Verlustes, der Trauer, aber auch die Hoffnung widergespiegelt und auf mich beim Lesen übertragen.

Von beiden Protagonisten, war mir Laurel gleich zu Beginn sympathisch, angenehm und ich konnte mich in sie hineinversetzten. Bei David allerdings ist dieses Gefühl erst im Laufe der Geschichte entstand.

Zeichnung-3

Die Geschichte von „Der Anfang von Danach“ hat mich an einigen Stellen doch sehr mitgenommen und ich habe die ein oder andere Träne vergossen. Wenn ihr dieses Buch auf euren SuB liegen habt dann kann ich es euch nur empfehlen zu lesen.
Eure

Schriftzug

[Montagsfrage] WAS WÄRE DEIN TRAUMJOB, WENN DU IRGENDWAS MIT BÜCHERN MACHEN KÖNNTEST?

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

es schon wieder Montag und auch diesmal möchte ich euch die Montagsfrage von LIBROMANIE  gern beantworten.

montagsfrage_banner_neu

WAS WÄRE DEIN TRAUMJOB, WENN DU IRGENDWAS MIT BÜCHERN MACHEN KÖNNTEST?

Da gibt es ja wirklich unglaublich viele Möglichkeiten und es schon ein bisschen schwierig sich da zu entscheiden. Ich denke allerdings, dass ich mich für den Beruf der Buchhändlerin oder der Bibliothekarin entscheiden wurde. Das Gefühl von so vielen wunderbaren Büchern umgeben zu sein ist bestimmt echt klasse. Zudem kann man die Menschen in diesen Berufen doch immer wieder  zum Lesen animieren und was gibt es den schöneres.

Wie sieht es bei euch aus, wenn ihr euch entscheiden müsstet?

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Montag und hoffe bei euch ist das Wetter besser als bei mir.

Eure

Schriftzug

Wochenrückblick #17

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

da ich ja endlich wieder mehr Zeit habe und mich wieder die Leselust gepackt hat, kann ich euch auch einen neuen Wochenrückblick präsentieren.  

Gelesene Bücher

Mein Leseverhalten setzt sich auch nach der großen Lesepause wie immer fort. Ein Buch beenden und ein Buch anfangen. Ob ich jemals darüber hinaus kommen werden?

Wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben, habe ich „Der Anfang von Danach“ von Jennifer Castle beendet.

DerAnfangVonDanachZu diesem Buch werde ich euch nächste Woche meine Meinung präsentieren.

Ja, und angefangen habe ich „Pinguinwetter“ von Britta Sabbag. Es macht mir auf jeden Fall sehr Spaß beim Lesen.

Pinguinwetter

Gesehene Filme

In der letzten Woche habe ich doch relativ viele Filme gesehen. Ich staune immer wieder, wie viele Filme es eigentlich gibt, aber dass ist ja bei Büchern auch nicht wirklich viel anderes. 😀 Von allen gesehen Filmen fand ich „Gateway“ am besten. Er hat mich von Anfang gepackt und bis zum Ende nicht losgelassen. Ich kann ihn nur empfehlen.

 Neu Bücher

Ich frage mich gerade wirklich, wann ich mir das letzte Buch gekauft habe und ich kann mich irgendwie nicht erinnern. Kurz gesagt… Diese Woche habe ich mir nicht ein einziges Buch gekauft und ich hoffe das bleibt die nächsten Wochen auch so. Es kann nur gut für meinen SuB sein.

Staple ungelesener Bücher

Denn genauen Stand meine SuBs ist mir irgendwie abhandengekommen. Ich denke ich sollte mal wieder durchzählen. Vielleicht ist es auch besser so, dass ich es nicht so richtig weiß, dann kann ich mich nicht ärgern darüber.

Positives & Negatives

[Positives] Langsam aber sicher fällt der ganze Stress von mir ab und ich werde endlich wieder ein wenig entspannter.

[Positives] Bald ist alles geschafft….

[Negatives] Es warten noch so viele Dinge von mir bearbeitet zu werden, aber meine Motivation ist nicht gerade hoch. 😦

[Negatives] Irgendwie ist es kalt geworden, oder? Wo ist der Sommer hin?

Eure

Schriftzug

[Montagsfrage] WAS HÄLTST DU VON LITERARISCHEN TATTOOS?

Aloha ihr lieben Bücherfreunde,

endlich habe ich wieder Zeit euch die Montagsfrage von libromanie zu beantworten.

montagsfrage_banner_neu

WAS HÄLTST DU VON LITERARISCHEN TATTOOS?

Ich denke, dass ich einem literarischen Tattoo sehr aufgeschlossen bin bzw. wäre, aber ob ich es jemals machen würde das ist eine ganz andere Frage.  In dieser Hinsicht bin ich einfach ein zu großer Angsthase. Zudem musste ich mir wirklich sicher sein, dass ich mich auch noch in 30 Jahren damit identifizieren könnte und das kann man ja bekanntlich nie.  Was ich mir allerdings dann stechen lassen würde, weiß ich so spontan leider nicht. Da ich ja eh ein zu großer Schisser bin, brauch ich darüber wahrscheinlich eh nie nachdenken.

Damit wünsche ich euch noch einen wunderschönen Montag.

Eure

Schriftzug